Basisdemokratisches Bündnis:

Autonomicum - Freiraum Café

(ehemals: MZG1140) Zur Besetzung, Räumung und dem erkämpften neuen Raum

[Bild]

Ende des Wintersemsters 07/08 schafften Studierende Fakten: Nachdem Verhandlungen mit der Uni ohne politischen Druck keinerlei Erfolge im Hinblick auf einen Ersatz für das rechtswidrig gekündigte Café Kollabs bringen konnten, wurde selbstständig der Raum MZG 1140 (am blauen Turm) umgewandelt. Eine breite Solidarisierung von Studierenden, in einem Ausmaß, das selbst die Besetzer_innen nicht erwarteten, führten zu zwei Wochen Leben in dem Raum, bis die Uni ihn räumen ließ. Nach weiteren militanten Protesten lenkte die Uni schließlich ein und baute einen Ersatzraum - den die Nutzer_innen kurze Zeit später "Autonomicum - Freiraum Café" tauften.

Der Raum ist im Erdgeschoss des Blauen Turms (vom ZHG gesehen nach dem Hausmeister-Häuschen gleich links hinter den Kopierern) zu finden.

Vom Mo, 12.10.09

Infos zum Raum und dessen Nutzung

Er ist da, der Freiraum am Campus. Warum kämpften Studierende so hart darum? Was kann ich dort machen? mehr...

Vom Mo, 12.10.09

Besetzungskampf und Repression

Der Kampf ums Autonomicum war ein Erfolg - die Uni konnte nicht anders, als nach der dreisten (und rechtswidriegen) Kündigung des Café Kollabs nun doch einen Raum zur Verfügung zu stellen. Aber auch von anderer Seite gibt es Gegenwehr: Polizei und Justiz wollten eine dynamische und selbstständige Bewegung gar nicht erst aufkommen lassen. Ein Aktivist wurde kriminalisiert und nach fadenscheiniger Beweislage verurteilt. mehr...

Vom Mo, 12.10.09

Entstehungsgeschichte

Die Kündigung des Café Kollabs, Besetzung und Räumung des MZG1140 und die Erkämpfung des jetzigen Autonomicum Freiraum-Café. mehr...

Vom Mi, 16.04.08

Warum Freiräume?

„Gehe ich durchs ZHG, dann beschleunigt sich automatisch mein Schritt. Mein Blick prallt von den grauen Wänden ab, es ist laut, es ist ungemütlich. Irgendein Stand macht Werbung für irgendwas. Schnell in meinen Hörsaal gehuscht, ich weiß nicht, was mich draußen halten sollte...Nach der Vorlesung habe ich zwei Stunden bis zu meiner nächsten Veranstaltung, die vierte an diesem Tag. In einer Woche beginnen die Prüfungen: fünf davon in einer Woche. Ich habe das Gefühl, ich kann nicht mehr..." mehr...


Dieser Artikel ist abrufbar unter: //www.bb-goettingen.de/1700